Erste Fracht

Stadtteil: Südweststadt

Küche: bürgerlich

Biergarten/Terrasse: ja

Preisniveau: nicht günstig

Freundlichkeit des Service: freundlich

Aufmerksamkeit des Service: aufmerksam

Wartezeit Speisen / Getränke: angemessen

Qualität der Speisen: sehr gut

Preis/Leistung: gut

Homepage: Erste Fracht

Bewertung Google: 4,2 von 5 Sternen

Bewertung Facebook: 4,8 von 5 Sternen

Das Lokal

 

Das Braugasthaus befindet sich unmittelbar am Vorplatz des Hauptbahnhofes in Karlsruhe und ist daher natürlich prädestiniert für eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch mit dem Fahrrad ist es sehr gut erreichbar. Die Parkplatzsituation ist dagegen nicht die allerbeste. Bei etwas Glück wird man in den Seitenstraßen fündig.

 

Direkt nebenan befindet sich zudem der Haupteingang des Zoologischen Gartens. Somit lässt sich ein Besuch des Gasthauses an die Raubtierfütterung anschließen.

 

Das Gasthaus ist sehr modern und schön eingerichtet. Wir wurden sehr freundlich begrüßt und ergatterten auch ohne Reservierung einen Platz, allerdings war es werktags am Nachmittag.

 

Was direkt auf der Speisekarte ersichtlich ist, die Erste Fracht hat ein Konzept. Dieses ist durchgängig auf der Homepage, in der Gaststube sowie der Speisekarte umgesetzt. Hier wurden sich ausreichend Gedanken gemacht, was wir als sehr positiv einschätzen. Hier werden traditionelle und regionale Gerichte mit den modernen Klassikern der Wirtshausküche kombiniert. Hier wird nicht nur von Nachhaltigkeit gesprochen, sondern die Partner (Metzgereien, Brauereien, etc.) werden direkt aufgelistet. Jeder kann sich nun direkt darüber informieren, aus welcher Metzgerei sein Fleisch geliefert wird. Darüber hinaus ist die große Auswahl an Bierspezialitäten erwähnenswert, die wir sicherlich bei einer unserer nächsten Besuche näher „betrachten“ werden.

 

Das Essen

 

Unsere Gelüste an diesem Tag waren sehr unterschiedlich, daher war die Auswahl sehr groß, was eine Bewertung natürlich noch umfassender macht. Es gab ein Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln, Preiselbeeren und Gurkensalat, einen Burger mit Pommes, einen Salat mit gratiniertem Ziegenkäse sowie für den süßen Geschmack einen Apfel-Schmand-Kuchen. Die Gerichte wurden zeitgleich nach angemessener Wartezeit serviert. Auf Nachfrage wurde die Portion Preiselbeeren, die sehr klein ausfiel, problemlos nachgeliefert.

 

Alle Gerichte haben uns gut, einige – vor allem der Burger und der Kuchen - sogar sehr gut geschmeckt. Die gute Qualität und Regionalität schmeckt man. An keinem der Gerichte können wir etwas beanstanden. Einzig dem Salat mit gratiniertem Ziegenkäse fehlte ein wenig der Biss, hier besteht noch Verbesserungspotential.

 

Fazit

 

Die Erste Fracht hat uns an diesem Tag überzeugt. Das Gelände im und um den Hauptbahnhof ist nicht gerade für die beste Küche bekannt, Karlsruhe zeigt sich für ankommende Reisende und Gäste nicht immer von der besten Seite. Die Erste Fracht dagegen ist einen Besuch auch für Karlsruher wert. Hier wird ein Konzept von Anfang bis Ende durchgezogen und das Wichtigste, das Endergebnis auf dem Teller, es schmeckt. Vielen Dank für den schönen Besuch, wir werden wiederkommen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0