Vaca Verde

Stadtteil: Südweststadt

Küche: bürgerlich/mediterran

Biergarten/Terrasse: ja

Tages-/Wochenkarte: ja

Preisniveau: durchschnittlich

Freundlichkeit des Service: sehr freundlich

Aufmerksamkeit des Service: aufmerksam

Wartezeit Speisen / Getränke: angemessen

Qualität der Speisen: sehr gut

Preis/Leistung: sehr gut

Homepage: Vacaverde

Bewertung Google: 4,6 von 5 Sternen

Bewertung Facebook: 4,7 von 5 Sternen

Barrierefrei: teilweise

 

Das Lokal

Das Vaca Verde, alias grüne Kuh, bezeichnet sich selbst als Essbar & Restaurant. So würden wir auch die Gestaltung des Gastraumes beschreiben. Es gibt Sitzplätze und Barplätze. Das Restaurant hat sich zur Aufgabe gemacht, ohne Konservierungsstoffe und TK-Waren zu arbeiten. Also alles frisch und hausgemacht. Im Zentrum der Südweststadt, in direkter Nähe zum Gutenbergplatz befindet sich dieses Restaurant. Den Stil würden wir als mediterran-modern bezeichnen. Es gibt eine Terrasse und auch ansonsten ist alles liebevoll gestaltet. Durch die gute Lage, ist das Vace Verde sehr gut zu erreichen und Parkplätze gibt es auch ausreichend.

Im Vaca Verde gibt es sozusagen keine fixe Speisekarte. Es werden wöchentlich neue Speisen, die immer saisonal sind, angeboten. Auch eine gute Auswahl an Weinen ist geboten. Diese kann man übrigens auch direkt im Vace Verde kaufen und kistenweise mitnehmen. Einen Facebookauftritt gibt es auch. Dort sind bereits viele Eindrücke mit Bildern etc. vorhanden. Wir hatten bisher nur sehr viel Positives über dieses Restaurant gehört und haben es endlich geschafft es selbst mal auszuprobieren. Eine Reservierung würden wir, vor allem am Wochnende, empfehlen.

Das Essen

Wie bereits erwähnt, gibt es eine ständig wechselnde Speisekarte. Die Speisen sind immer saisonal auf dem aktuellen Stand. Somit ist Abwechslung geboten. Wir finden das toll. Da Spargelzeit war, haben wir natürlich auch ein Gericht mit Spargel probiert. Dazu ein Fisch- und zwei Fleischgerichte. Wir wurden von der sehr netten Bedienung auch mit Wein beraten und haben einen passenden Wein auch finden können.  Zu den Speisen können wir durchweg sagen: Alle Gänge waren sehr gut. Man schmeckt die Frische und merkt, wir sich die Küche bei ihrere Kreativität ausleben darf. Es sind wirklich tolle neue Kreationen dabei gewesen, die wir so in Karlsruhe noch nicht probieren durften. Die Garstufen waren alle perfekt und die Beilagen auf den Punkt zubereitet. Und das in Restaurant mit relativ normalen Preisen. So eine gute Qualität kennen wir sonst nur von gehobenen Restaurants in Karlsruhe. 

 

Fazit

 

Das Vaca Verde ist mittlerweile kein Geheimtipp mehr, und kocht sich mit seinen tollen Kreationen direkt in unsere Gourmetherzen. Man bekommt in diesem Restaurant zu wirklich vernünftigen Preisen, sehr gute Speisen serviert. Die Küche ist mediterran und gleichzeitig sehr kreativ. Das Ambiente finden wir super, der Service und das ganze Drumherum hat uns sehr gut gefallen. Wir kommen zu 100% wieder.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Benni (Freitag, 23 Juni 2017 08:23)

    Ich glaube, dass der Stadtteil die Weststadt und nicht die Südwest ist ;)

  • #2

    Thomas (Samstag, 30 November 2019 15:29)

    Das Vaca Verde ist seit dem 13. August 2018 geschlossen.