Backhaus Sallenbusch

Stadtteil: Weingarten

Küche: bürgerlich

Biergarten/Terrasse: Ja

Tages-/Wochenkarte: Ja

Preisniveau: durchschnittlich

Freundlichkeit des Service: freundlich

Aufmerksamkeit des Service: aufmerksam

Wartezeit Speisen/Getränke: angemessen

Qualität der Speisen: gut

Preis/Leistung: sehr gut

Homepage: Backhaus

Bewertung Google: 4,4 von 5 Sternen

Bewertung Facebook: 4,9 von 5 Sternen

Barrierefrei: teilweise

Das Lokal

Wo zum Geier liegt Sallenbusch haben wir uns gefragt und tatsächlich konnten wir es auf der Landkarte finden. Sallenbusch ist eine kleine Siedlung in der Nähe Weingartens in Richtung Walzbachtal. Über Feld und Stein erreicht man schließlich das Backhaus. Öffentliche Verkehrsmittel – Fehlanzeige oder nicht gesehen. Dafür gab es ausreichend Platz für Parkplätze und vor allem wunderbare Natur im Umkreis, um sich vor oder nach der „Fütterung“ die Füße zu vertreten. Es bietet sich sehr gut an, den Besuch des Backhauses mit einem Spaziergang zu verbinden oder als (Zwischen-)Ziel einer Fahrradtour zu setzen.

 

Das Lokal ist sehr geräumig, sowohl der Innen- als auch der Außenbereich. Trotz kalten Temperaturen war der Außenbereich am Nachmittag vollends gefüllt. Wir hatten zu zweit sehr großes Glück, auch ohne Reservierung einen Platz zu erhalten. Reservierung wird also in jedem Fall empfohlen.

 

Das Backhaus bietet alles rund um die Mahlzeiten an – von Frühstück über hausgemachtem Kuchen und Eis bis hin zu Steaks und Flammbroten. Im Allgemeinen sind wir keine großen Verfechter von Restaurants, die sich nicht spezialisieren und alles auf ihre Speisekarte packen. Häufig leidet dann die Qualität. Da das Sallenbusch allerdings vor allem ein Ausflugsziel ist und daher zu jeder Tageszeit besucht wird, war es für uns stimmig.

Das Essen

Wir bestellten zur Vorspeise einen kleinen Feldsalat an Honig-Balsamicodressing mit Speck und Kracherlen und einen Beilagensalat. Beides war gut und überzeugte uns. Auch bei unseren Hauptgängen waren wir nicht enttäuscht, es gab einmal Rindersteak mit Ofenkartoffel und Sauerrahm und ein Schweinesteak (natur) mit Pommes und Rahmsoße. Beides schmeckte uns. Am meisten haben uns der Geschmack der Rahmsoße sowie die Garstufe des Rindersteaks überzeugt. Letzteres war wie bestellt perfekt medium mit einer sehr schönen Kruste gebraten.

 

Als Dessert gab es noch eine Pannacotta mit Himbeersoße, die auch lecker war. Leider überdeckte die gute (aber einfach zu viel) Himbeersoße die sehr leckere Pannacotta.

 

Fazit

Die Backstube Sallenbusch hat uns überzeugt, das Essen war gut, der Service sehr freundlich. Die Backstube kann aufgrund der guten Parkplatzsituation sehr gut nur für ein Essen besucht werden, aber mit den schönen Feldern im Umfeld lädt sie zu einem ausführlichen Spaziergang ein. Was uns darüber hinaus sehr positiv aufgefallen ist, dass die Besitzer sehr auf Qualität und Regionalität achten, so dass auf der Speisekarte aufgeführt ist, woher die einzelnen Produkte bezogen werden. Liebe Backstube, wir werden an einem schönen sonnigen Tag wiederkommen und freuen uns dann auf ein leckeres Frühstück.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Frank Späth (Sonntag, 11 Dezember 2016 10:51)

    Hallo Liebes Team,

    euer Link hier bei Backhaus Sallenbusch führt zum Ochsen in Durlach.
    Etwas irreführend.

    LG
    frank

  • #2

    Müller (Mittwoch, 03 Mai 2017)

    Die Backstube heißt Backhaus �