Ali Baba

 Key Facts

Stadtteil: Karlsruhe-Zentrum

 Küche: syrisch-libanesisch

 Biergarten/Terrasse: nein

Tages-/Wochenkarte: nein

Preisniveau: durchschnittlich

Freundlichkeit des Service: freundlich

Aufmerksamkeit des Service: aufmerksam

Wartezeit Speisen / Getränke: angemessen

Qualität der Speisen: gut

Preis/Leistung: gut

Homepage: Ali Baba

 

Das Lokal

 

Das Alibaba ist ein syrisch-libanesisches Restaurant im Zentrum Karlsruhes, in der Nähe des Lidellplatzes. Daher ist dieses Restaurant sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Fahrrad als auch mit dem Auto gut zu erreichen.

 

Die Räumlichkeiten sind typisch orientalisch eingerichtet, die Ausstattung ist einfach, allerdings auch ein wenig in die Jahre gekommen. Auch die Sauberkeit hätte an einigen Stellen ein wenig gründlicher sein können.

 

Wir waren zu dritt und haben online über die Homepage reserviert. Es war der Samstag direkt vor Weihnachten, das Restaurant war an diesem Abend gut besucht. Wir wurden freundlichen empfangen.

 

Das Essen

 

Die Speisekarte bot eine große Auswahl an Speisen an. Gut gefallen hat uns dabei, dass alle Gerichte transparent ins Deutsche übersetzt worden sind.

 

Zur Vorspeise entschieden wir uns für eine große Vorspeisenplatte aus vielen, verschiedenen kleinen kalten und warmen Gerichten mit Fladenbrot. Die Portion war sehr groß und sehr lecker.

 

Als Hauptgänge gab es den Schawarma Teller (Hähnchenfleisch vom Spieß mit hauseigener Gewürzmischung) und Schisch Taouk (marinierte Hähnchenbrustfiletsspieße), dazu wurde Reis serviert. Beide Hauptgänge schmeckten gut, konnten uns aber nicht so wie die Vorspeisenplatte komplett überzeugen.

 

Wir entschieden uns gegen ein Dessert, aber für einen kurzen Mokka, der eine für uns seltsame Geschmacksnuance hatte; wir mussten ihn leider stehen lassen.

 

Zum Essen wurde uns ein libanesischer Rotwein vom Hause empfohlen, der uns sehr zusagte und perfekt auf das Essen abgestimmt war.

 

 

 

Fazit

 

Das Ali Baba konnte uns nicht vollends überzeugen. Die Vorspeisenplatte war sehr lecker, die anderen Gerichte – wir aßen allerdings nur Hähnchen - konnten dieses hohe Niveau allerdings nicht halten. Der Mokka im Anschluss und das leicht in die Jahre gekommene Ambiente lässt es nicht zu unserem Lieblingsrestaurant werden, ist aber in jedem Fall einen Abstecher wert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0