Purino

Key Facts

Stadtteil: Oststadt

Küche: italienisch

Biergarten/Terrasse: ja

Tages-/Wochenkarte: ja

Preisniveau: durchschnittlich

Freundlichkeit des Service: freundlich

Aufmerksamkeit des Service: aufmerksam

Wartezeit Speisen / Getränke: angemessen

Qualität der Speisen: gut

Preis/Leistung: sehr gut

Homepage: http://www.purino.de/restaurant-detail.php?ort=Karlsruhe

Das Lokal

Das PURiNO Karlsruhe liegt neben dem wunderschönen Schloss Gottesaue inmitten des Otto-Dullenkopf-Parks im Grünen mit direktem Blick auf die neue Skyline Karlsruhes, den ParkArkaden im City Park.

Die Einrichtung ist schlicht, aber typisch italienisch gehalten. Die Beleuchtung sorgt für eine sehr angenehme, gemütliche Atmosphäre. Im Sommer sammelt das PURiNO weitere Pluspunkte durch eine sehr große Außenterrasse im Freien inmitten des Parks mit einem größeren Spielplatz für Kinder. Parkplätze sind zudem ausreichend vorhanden.Mehr und bessere Fotos der Location findet Ihr hier: http://purino.de/restaurant-detail.php?ort=Karlsruhe

Durch die gute Lage ist das Purino sehr gut mit dem Auto, Fahrrad oder der Straßenbahn zu erreichen.

Das Purino ist sehr groß und es sollte kein Problem sein auch ohne Reservierung einen Platz zu erhalten. Im Sommer ist das Purino jedoch oft im Außenbereich ausgebucht.

Das Purino Karlsruhe gehört zur PURiNO Franchise GmbH und ist somit Systemgastronomie. Der klassische "Italiener um die Ecke" ist das Purino somit nicht.

Samstags und Sonntags wird auch Frühstück angeboten! Dies werden wir aber in einem separatem Test beurteilen.

Montags scheint „Azubi-Tag“ im Service zu sein, daher klappte nicht alles sofort auf Anhieb, dennoch haben wir am Service nichts zu beanstanden.

 

 

Das Essen

Wir waren zwei KakV Mitglieder und bestellten zwei Hauptspeisen und ein Dessert.

Die Speisekarte ist in allen PURiNO Restaurants gleich: http://purino.de/speisekarte.php

Es ist für jeden Gast etwas dabei und wandert standardmäßig von Salat über Pasta/Pizza oder Fleisch/Fisch zum Dessert.Dabei bleibt man stets italienisch.

Auch eine Kinderkarte ist vorhanden.

 

Als Hauptgänge gab es Pizza und Pasta. Bei der Pizza wurde auf viel Belag verzichtet, denn eine sehr gute Pizza benötigt davon nicht viel. Hausgemachter Tomatensugo und Büffelmozzarella war daher völlig ausreichend. Und das Ergebnis hat uns nicht enttäuscht. Sehr dünner und superknuspriger Boden - wie in Bella Italia, ein kleiner Hauch von Urlaubsgefühl – einfach nur lecker. Einzig eine weitere bestellte Zutat (Knoblauch) war nicht herauszuschmecken. Hier empfehlen wir auf das kostenfrei zur Verfügung gestellte Knoblauchöl zurückzugreifen.

 

Im PURiNO lohnt sich immer ein Blick auf die Tageskarte. Hier gibt es immer sehr kreative Kochkunst und neue Kombinationen zu entdecken: Frische Ravioli aus der PURiNO-Manufaktur gefüllt mit Kalbsfleisch, frischen Schwarzwurzeln, Ricotta und Kakao an Rotwein-Kirschsauce, abgerundet mit Rucola. Ein ganz neues Geschmackserlebnis, sehr interessant, aber vor allem auch sehr lecker.

 

Der Nachtisch konnte leider das vorherige hohe Niveau nicht bestätigen. Das Tiramisu war gut, aber keine Geschmacksexplosion. Schade, denn genauso wie der erste Eindruck, bleibt auch der letzte Eindruck besonders haften.

Fazit

Das PURiNO hat uns vollends überzeugt. Dass sowohl Pizza als auch Pasta superlecker sind, ist leider nicht bei allen Italienern vorzufinden. Vor allem die selbstgemachte Pasta und eine Pizza, die einen eher an ein kleines Restaurant in einer italienischen Gasse als an eine deutsche Gaststätte erinnert, haben uns zu diesem Urteil bewegt. Der schlichte Stil gepaart mit italienischem Flair sorgt zudem für eine sehr entspannte Atmosphäre.

Die schöne und stressfreie Parkumgebung rundet das Bild vollends ab.

Wir kommen in jedem Fall regelmäßig wieder und freuen uns auf den nächsten Besuch.


Update

 am 9. Juli 2015:

 Heute führte mich mein Heimweg mit dem Fahrrad am Purino vorbei. Nicht lange musste ich überlegen und ich nahm einen der schönen Terrassenplätze ein. Diese war bereits um 17.30 Uhr bei durchschnittlichem Wetter zur Hälfte gefüllt. Eine frischgepresste Zitronenschorle, dazu eine Pizza Purino, das war mein Einstieg in den Feierabend.

Und es war ein toller Start. Die Pizza wie immer sehr lecker und sehr knusprig, die Zitronenschorle sehr erfrischend, leicht in der Zubereitung, aber einfach genial, der Service sehr nett, die Atmosphäre auf dem Balkon wie im Urlaub. Auch heute wieder nur Komplimente für das Purino….


Update vom 5. Juli 2016:

 

 

 

Wir waren einmal wieder zu Gast im Purino auf der schönen Terrasse bei herrlichem Sonnenschein. Es war sehr gut gefüllt, wir konnten einen der letzten Plätze ergattern. Wir bestellten eine Weinschorle, ein Mineralwasser und einen Mojito. Alle drei Getränke waren lecker, was jetzt beim Mineralwasser auch nicht schwer ist (beim Mojito dagegen nicht immer anzutreffen). Einzig waren wir ein wenig verärgert, dass der Mojito für einen Preis von 6,90 Euro doch sehr klein ausgefallen ist.

 

Wir bestellten als Hauptspeise vier Bruschetta mit unterschiedlichem Belag und eine Pizza mit Büffelmozzarella, Salsiccia und einer Art Tomatenmarmelade (neu auf der Speisekarte). Leider kann ich den Namen der Pizza und den exakten Wortlaut des Belags nicht im Internet finden. Die Bruschetta war gut, die Pizza der Oberknüller, einfach nur lecker. Das Purino kann einfach kochen.

 

Bis zum nächsten Mal, wir freuen uns bereits jetzt schon wieder.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0